Lot

1055

HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse

In Estate Victor Günthert, MunichRare Books and M...

This auction is live! You need to be registered and approved to bid at this auction.
You have been outbid. For the best chance of winning, increase your maximum bid.
Your bid or registration is pending approval with the auctioneer. Please check your email account for more details.
Unfortunately, your registration has been declined by the auctioneer. You can contact the auctioneer on +49 (0)40 694 542 47 for more information.
You are the current highest bidder! To be sure to win, log in for the live auction broadcast on or increase your max bid.
Leave a bid now! Your registration has been successful.
Sorry, bidding has ended on this item. We have thousands of new lots everyday, start a new search.
Bidding on this auction has not started. Please register now so you are approved to bid when auction starts.
1/2
Bidding has ended
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse - Image 1 of 2
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse - Image 2 of 2
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse - Image 1 of 2
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse - Image 2 of 2
Auctioneer has chosen not to publish the price of this lot
Hamburg
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse des morts à Bâle. The Dance of Death at Basle. Dresden, Verlag der Kunst 1966. Mit 40 Farbholzschnitten. Originalleinenband mit -schutzumschlag.Erste Ausgabe. – Druck der Leipziger Presse. – Eins von 3333 Exemplaren. – Texte in deutscher, französischer und englischer Sprache. – Nachworte von Wilhelm Boeck und Rudolf Mayer. – Der tanzende Freund Hein trifft hier die geistlichen und weltlichen Herrscher, unter anderem Papst, Kaiser, Kaiserin, König, Kardinal, Bischof, Herzog, Graf, Abt und Ritter, dann aber auch Kaufmann, Krämer, Bauer, Jüngling, Narr, Heide und am Ende den Maler selbst. – Die Holzschnitte entstanden nach monumentalen Fresken an der Friedhofsmauer des Baseler Dominikanerklosters, die 1805 abgerissen wurde, wohl auch, weil die mittelalterlichen Malereien den Stadtvätern als »Kinderschreck« und »Leutescheuche« galten. Grieshabers Neuinterpretation geht auf die Kupferstiche von Matthäus Merian zurück. Die Übersetzungen der alten deutschen Reime entstanden bereits im frühen 19. Jahrhundert. – Die Schrifttafeln für die deutschen Reime entwarf Albert Kapr, sie wurden von ihm und Studenten der Leipziger Hochschule in Holz geschnitten. In den Werkstätten der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst wurden auch die Holzschnitte gedruckt. – Die Texte druckte C. G. Röder, die Einbände fertigte die damals noch existierende Buchbinderei E. A. Enders, beide in Leipzig. – Schönes Exemplar, der empfindliche Schutzumschlag nicht ganz frisch.46,0 : 35,0 cm. [130] Blätter.Fuerst 66/1–40 c. – Fichtner/Bartelke 55. – Isphording II, 584. – Spindler 65.4
HAP Grieshaber. Totentanz von Basel mit den Dialogen des mittelalterlichen Wandbildes. La danse des morts à Bâle. The Dance of Death at Basle. Dresden, Verlag der Kunst 1966. Mit 40 Farbholzschnitten. Originalleinenband mit -schutzumschlag.Erste Ausgabe. – Druck der Leipziger Presse. – Eins von 3333 Exemplaren. – Texte in deutscher, französischer und englischer Sprache. – Nachworte von Wilhelm Boeck und Rudolf Mayer. – Der tanzende Freund Hein trifft hier die geistlichen und weltlichen Herrscher, unter anderem Papst, Kaiser, Kaiserin, König, Kardinal, Bischof, Herzog, Graf, Abt und Ritter, dann aber auch Kaufmann, Krämer, Bauer, Jüngling, Narr, Heide und am Ende den Maler selbst. – Die Holzschnitte entstanden nach monumentalen Fresken an der Friedhofsmauer des Baseler Dominikanerklosters, die 1805 abgerissen wurde, wohl auch, weil die mittelalterlichen Malereien den Stadtvätern als »Kinderschreck« und »Leutescheuche« galten. Grieshabers Neuinterpretation geht auf die Kupferstiche von Matthäus Merian zurück. Die Übersetzungen der alten deutschen Reime entstanden bereits im frühen 19. Jahrhundert. – Die Schrifttafeln für die deutschen Reime entwarf Albert Kapr, sie wurden von ihm und Studenten der Leipziger Hochschule in Holz geschnitten. In den Werkstätten der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst wurden auch die Holzschnitte gedruckt. – Die Texte druckte C. G. Röder, die Einbände fertigte die damals noch existierende Buchbinderei E. A. Enders, beide in Leipzig. – Schönes Exemplar, der empfindliche Schutzumschlag nicht ganz frisch.46,0 : 35,0 cm. [130] Blätter.Fuerst 66/1–40 c. – Fichtner/Bartelke 55. – Isphording II, 584. – Spindler 65.4

Estate Victor Günthert, MunichRare Books and Modern Art

Sale Date(s)
Venue Address
Osterbekstraße 86 A
Hamburg
22083
Germany

For Christian Hesse Auktionen delivery information please telephone +49 (0)40 694 542 47.

Important Information

Nothing important.

Terms & Conditions

See Full Terms And Conditions