Lot

2040

DECKELVASE: Meissen, um 1730 (Königliche Porzellan Manufaktur).

In Alte Grafik / Wein / Asiatika / Skulpturen / A...

This auction is live! You need to be registered and approved to bid at this auction.
You have been outbid. For the best chance of winning, increase your maximum bid.
Your bid or registration is pending approval with the auctioneer. Please check your email account for more details.
Unfortunately, your registration has been declined by the auctioneer. You can contact the auctioneer on 0041-31-560 10 60 for more information.
You are the current highest bidder! To be sure to win, log in for the live auction broadcast on or increase your max bid.
Leave a bid now! Your registration has been successful.
Sorry, bidding has ended on this item. We have thousands of new lots everyday, start a new search.
Bidding on this auction has not started. Please register now so you are approved to bid when auction starts.
Bidding has ended
DECKELVASE: Meissen, um 1730 (Königliche Porzellan Manufaktur).
3,300 CHF
Bern, Schweiz
DECKELVASE : Meissen, um 1730 (Königliche Porzellan Manufaktur), Ovoider Korpus mit abgesetztem Hals, aufgewölbtem Deckel und Spitzknauf. Auf Wandung und Deckel gemalte Chinoiserien von hohem Detailierungsgrad sowie Blumenbouquets, Ranken- und Gitterwerk. Hals- und Schulterzone verziert mit feinem Goldspitzendekor; Porzellan, polychrom und purpurfarben bemalt, goldstaffiert, umseitig unterglasurblaue AR-Marke, Ritz-Nr. XII; H: 35 cm. Malerei um 1760 nach Gabriel Huquier (basierend auf François Boucher), der das Sujet in seinem Vorlagenkatalog "Un livre de jolis sujets chinois" 1757 veröffentlichte.

Erst ab 1731 setzte sich für das Meissner Porzellan die Schwertermarke gegenüber der AR-Marke und dem Merkurstab durch

Auctioneer:

Dobiaschofsky Auktionen AG
DECKELVASE : Meissen, um 1730 (Königliche Porzellan Manufaktur), Ovoider Korpus mit abgesetztem Hals, aufgewölbtem Deckel und Spitzknauf. Auf Wandung und Deckel gemalte Chinoiserien von hohem Detailierungsgrad sowie Blumenbouquets, Ranken- und Gitterwerk. Hals- und Schulterzone verziert mit feinem Goldspitzendekor; Porzellan, polychrom und purpurfarben bemalt, goldstaffiert, umseitig unterglasurblaue AR-Marke, Ritz-Nr. XII; H: 35 cm. Malerei um 1760 nach Gabriel Huquier (basierend auf François Boucher), der das Sujet in seinem Vorlagenkatalog "Un livre de jolis sujets chinois" 1757 veröffentlichte.

Erst ab 1731 setzte sich für das Meissner Porzellan die Schwertermarke gegenüber der AR-Marke und dem Merkurstab durch

Alte Grafik / Wein / Asiatika / Skulpturen / Antiquitäten

Sale Date(s)
Lots: 1001 - 1115
Lots: 1806 - 1847
Lots: 2073 - 2093
Lots: 1848 - 2072
Venue Address
Monbijoustrasse 30/32
Bern
Schweiz
3001
Switzerland

Es liegen keine Versandinformationen vor.

Important Information

Detailzeitplan

5. Mai 2021, ab 14.00

  • 1001 – 1080 Alte Grafik / Bücher & Karten

  • 1081 – 1115 Helvetica

  • 1806 – 1847 Asiatica & Japanische Holzschnitte

  • 2073 – 2093 Wein

  • 1848 – 1909 Skulpturen

  • 1910 – 2072 Diverse Antiquitäten

 

Zu Aufgeld und Mehrwertsteuer prüfen Sie bitte das jeweilige Los. 

For buyer's premium and VAT please check particular lot.

 

Terms & Conditions

See Full Terms And Conditions

Tags: Royal Porcelain Factory, Berlin, Meissen,