Lot

47

L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs".

In Internationale Kunst / Schweizer Kunst / Gemäl...

This auction is live! You need to be registered and approved to bid at this auction.
You have been outbid. For the best chance of winning, increase your maximum bid.
Your bid or registration is pending approval with the auctioneer. Please check your email account for more details.
Unfortunately, your registration has been declined by the auctioneer. You can contact the auctioneer on 0041-31-560 10 60 for more information.
You are the current highest bidder! To be sure to win, log in for the live auction broadcast on or increase your max bid.
Leave a bid now! Your registration has been successful.
Sorry, bidding has ended on this item. We have thousands of new lots everyday, start a new search.
Bidding on this auction has not started. Please register now so you are approved to bid when auction starts.
1/4
Bidding has ended
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 1 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 2 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 3 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 4 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 1 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 2 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 3 of 4
L'EPLATTENIER, CHARLES: "Bassin de Doubs". - Image 4 of 4
Interested in the price of this lot?
Subscribe to the price guide
Bern, Schweiz
L'EPLATTENIER, CHARLES (Neuchâtel 1874 - 1946 Les Côtes-du-Doubs) : "Bassin de Doubs"; Öl auf Rupfen; 97,5x130,5 cm; sig. u. dat. 1933 u.l., verso betitelt u. num. 352. Nach erfolgreichem ersten Zeichenunterricht beim Neuenburger Aquarellisten Paul Bouvier ging Charles L'Eplattenier, Spross einer bäuerlichen Familie, 1890 zu einer Tante nach Budapest, wo er während drei Jahren die Kunstgewerbeschule besuchte. Ein Stipendium des Kantons Neuenburg ermöglichte es ihm 1896, seine Studien an der Pariser École des Beaux-Arts fortzusetzen. Bereits im Alter von 23 Jahren berief man ihn als Professor an die École d'Art von La Chaux-de-Fonds, der er 1903-1914 auch als Leiter vorstand. Neben seiner Lehrtätigkeit machte er sich einen Namen als Bildhauer, Architekt und Illustrator sowie als Vordenker neuer Verbindungen zwischen Kunst, Handwerk und Industrie. In seinem Werk stand die Landschaft stets an erster Stelle. Mit Vorliebe wählte er Motive aus der näheren Umgebung. So widmete er sich wiederholt den Landschaften des Jura und insbesondere den Gegenden entlang des Doubs.



Der Blick von einem leicht erhöhten Standpunkt über die Felsklippe auf den mäandrierenden Doubs zählte zu Charles L'Eplatteniers bevorzugten Sujets. Den gleichen Bildausschnitt vom identischen Standpunkt aus wählte der Künstler auch noch für ein weiteres Werk ("Bassin de Doubs au Sapin"), bei dem er die Komposition allerdings um eine kleine Tanne links des blühenden Zweiges im Vordergrund ergänzte

Auctioneer:

Dobiaschofsky Auktionen AG
L'EPLATTENIER, CHARLES (Neuchâtel 1874 - 1946 Les Côtes-du-Doubs) : "Bassin de Doubs"; Öl auf Rupfen; 97,5x130,5 cm; sig. u. dat. 1933 u.l., verso betitelt u. num. 352. Nach erfolgreichem ersten Zeichenunterricht beim Neuenburger Aquarellisten Paul Bouvier ging Charles L'Eplattenier, Spross einer bäuerlichen Familie, 1890 zu einer Tante nach Budapest, wo er während drei Jahren die Kunstgewerbeschule besuchte. Ein Stipendium des Kantons Neuenburg ermöglichte es ihm 1896, seine Studien an der Pariser École des Beaux-Arts fortzusetzen. Bereits im Alter von 23 Jahren berief man ihn als Professor an die École d'Art von La Chaux-de-Fonds, der er 1903-1914 auch als Leiter vorstand. Neben seiner Lehrtätigkeit machte er sich einen Namen als Bildhauer, Architekt und Illustrator sowie als Vordenker neuer Verbindungen zwischen Kunst, Handwerk und Industrie. In seinem Werk stand die Landschaft stets an erster Stelle. Mit Vorliebe wählte er Motive aus der näheren Umgebung. So widmete er sich wiederholt den Landschaften des Jura und insbesondere den Gegenden entlang des Doubs.



Der Blick von einem leicht erhöhten Standpunkt über die Felsklippe auf den mäandrierenden Doubs zählte zu Charles L'Eplatteniers bevorzugten Sujets. Den gleichen Bildausschnitt vom identischen Standpunkt aus wählte der Künstler auch noch für ein weiteres Werk ("Bassin de Doubs au Sapin"), bei dem er die Komposition allerdings um eine kleine Tanne links des blühenden Zweiges im Vordergrund ergänzte

Internationale Kunst / Schweizer Kunst / Gemälde I & II

Sale Date(s)
Lots: 601 - 930
Lots: 301 - 535
Lots: 1 - 290
Lots: 2094 - 2555
Venue Address
Monbijoustrasse 30/32
Bern
Schweiz
3001
Switzerland

Es liegen keine Versandinformationen vor.

Important Information

Zu Aufgeld und Mehrwertsteuer prüfen Sie bitte das jeweilige Los. 

For buyer's premium and VAT please check particular lot.

 

Detailzeitplan

7. Mai 2021, ab 09.00

  • Lots 601 – 930 Gemälde Teil I

 

7. Mai 2021, ab 14.00

  • Lots 301 – 535 Internationale Kunst

 

7. Mai 2021, ab 18.00

  • Lots 1 - 290 Schweizer Kunst

 

8. Mai 2021, ab 09.00

  • Lots 2094 – 2555 Gemälde Teil II

Terms & Conditions

See Full Terms And Conditions